Der neue ŠKODA ENYAQ iV


Katrin Bauerfeind fährt elektrisch // Folge 1:

Reichweite & Ladeinfrastruktur

Jetzt auf YouTube ŠKODA AUTO Deutschland anschauen:

Kurz und knapp:

Beim Namen bleibt ŠKODA seiner Linie treu. Der Name des neuen ŠKODA ENYAQ leitet sich vom irischen Wort „enya“ ab und bedeutet „Quelle des Lebens“. Enya selbst stammt vom ursprünglichen irischen Wort „Eithne“ ab, das für „Essenz“, „Geist“ oder „Prinzip“ steht.

Motor & Antrieb

  • 3 Batteriegrößen (52, 58 und 77 kWh), Heckantrieb
  • Reichweite: 350, 400 und 520 km1
  • Je nach Größe der Batterie dauert das Aufladen sechs bis acht Stunden
  • An Schnellladesäulen mit Gleichstrom und einer Ladeleistung von 125 Kilowatt können die Batterien des Neuen ENYAQ iV in gerade einmal 40 Minuten von 10 % auf 80 %2 aufgeladen werden
  • Wärmepumpe optional bestellbar – erhöht die Reichweite im Winter
  • Besonderheit: Hohe Anhängelast von 1.400 kg bei max. 12 % Steigung
  • Motorstärke abhängig vom Akku: zwischen 148 und 204 PS
  • Allradversion mit zwei Motoren kommt Mitte 2021 (dann auch Enyaq RS mit bis zu 306 E-PS)
  • Tiefer Schwerpunkt durch die Batterien im Unterboden
  • DCC (adaptive Fahrwerksregelung) funktioniert gut – sehr feine Verstellmöglichkeiten
  • kleiner Wendekreis (9,3 Meter), weil die Räder aufgrund des Heckantriebs weiter einschlagen können

Innenraum

  • Kürzer als ein Octavia, aber mit mehr Platz in der zweiten Sitzreihe
  • Kofferraum mit 585 – 1710 Litern größer als bei einem Superb (dem Ladewunder)
  • „Simply Clever“: verschiedene Fächer im doppelten Ladeboden – hier rutscht nichts!
  • Zwei USB-C Anschlüsse und eine 230 V Steckdose hinten
  • Digitales Cockpit (5,3 Zoll)
  • Head-Up Display gegen Aufpreis verfügbar
  • Umgebungskamera Area View (optional)
  • Induktives Laden, Smartphone Anbindung gelingt auch kabelllos
  • Infotainment-Display (13 Zoll, so groß wie ein kleines MacBook) lässt sich personalisieren
  • Innenraum-Materialien aus Schurwolle oder recycelten PET-Flaschen verfügbar

Exterior

  • Fahrzeugabmessungen – 4,64 m lang, 1,88 m breit und 1,62 m hoch
  • Heckklappe optional elektrisch
  • Großer ŠKODA Schriftzug am Heck
  • Auffällige Scheinwerfer (sowohl vorne, als auch hinten)
  • Auf Basis des „Modularen Elektrobaukastens“ (MEB) 4,65 m lang, 1,88 m breit, 1,62 m hoch (in etwa Skoda Kodiaq)
  • Front-Grill wirkt recht groß und lässt den Enyaq auffällig wirken.
  • Optional gibt es ein „Crystal Face“, 131 LEDs die im Zusammenspiel mit LED Matrix Scheinwerfern eine Lichtshow bieten
  • Dachspoiler in Matt schwarz, Heckschürze unten matt grau
Stromverbrauch (kombiniert): 16,0 – 14,4 kWh/100 km; CO2 -Emissionen (kombiniert): 0/ g/km; Effiziensklasse: A+

Attraktiver Innenraum in verschiedenen Design Selections

Am 24.04.2021 haben wir den ersten,
rein batterie-elektrischen ŠKODA SUV auf YouTube vorgestellt:


Unsere live Vorstellung:

1In der Grundausstattung. Wert im WLTP-Messverfahren ermittelt. Tatsächliche Reichweite abhängig von Faktoren wie persönlicher Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Witterungsverhältnissen, Nutzung von Heizung und Klimaanlage, Vortemperierung, Anzahl der Mitfahrer.

2 Gilt für den ŠKODA ENYAQ iV 80 bei optionaler Erhöhung der Batterieladeleistung. Theoretischer Wert bei Ladung von 10% auf 80% an einer Schnellladestation.